Sonntag, 3. Juli 2016

„Alpenfieber“ – Im Kurven- & Pässerausch I

Oktober 2015 bis Juni 2016 – „Vorbereitung und Anfahrt“

Die Biker da unten, das sind wir :-)

Achtung!!!

Ein wichtiger Hinweis zu diesem Bericht - bitte aufmerksam lesen.


"Alpentouren können süchtig machen"


Dieser und die folgenden Berichte unserer Alpentour beinhalten Elemente, die noch Wochen nach der Tour plötzlich und unerwartet Sehnsuchtsmomente bei den Tourteilnehmern hervorrufen können.

Geistige Abwesenheiten sind damit zu erklären, dass man sich in Gedanken wieder einmal mit dem Erlebten beschäftigt, die unzähligen Haarnadelkurven noch einmal durchfährt und den erhebenden Moment einer Passüberquerung träumerisch genießt.
Lange bevor es in die neue Saison geht wurden Tourteilnehmer beobachtet, die sich mit der Planung einer weiteren Alpentour beschäftigten.
Ganz besonders ist davon abzuraten diesen und die folgenden Berichte, in Verbindung mit den beigefügten Tourdateien, für eigene Alpenplanungen zu benutzen. Dadurch könnten Tourer, die bisher nur vage an eine Alpentour gedacht haben sehen, dass dies alles möglich ist. Sie könnten sich auf die Reise begeben um dann, ebenso und unweigerlich wie in unserem Fall, am Alpenfieber zu erkranken ;-)

____________________________________________________________________________


Schon seit Anfang meiner Bikerzeit wollte ich unbedingt einmal mit dem Motorrad durch die Alpen touren.
Zum einen gab es da bei den B57Bikern den Sternen-Schrauber, der jedes Jahr nach Nauders in den Gasthof Lamm fuhr – zum anderen die anderen Biker, die es ihm in den folgenden Jahren nachmachten.

Aber, wie das nun mal so ist, kommt dann irgendwann doch noch die Gelegenheit wo einfach alles  zueinander passt. Und im Oktober 2015 hieß es dann: Wir fahren im nächsten Jahr für eine Woche in die Tiroler Alpen :-)

Das wohl bekannteste Bundesland Österreichs ist Tirol. Im Herzen der Alpen gelegen, grenzt es an Deutschland, Italien, die Schweiz und an die österreichischen Bundesländer Vorarlberg, Kärnten und das Salzburger Land. Als Folge des Ersten Weltkriegs gehört Südtirol seit 1919 zu Italien.

Tirol verfügt über 573 Dreitausender, viele Gletscher und idyllische Täler. Und dort, wo Österreich, Italien und die Schweiz angrenzen liegt das Bikerparadies "Nauders" am Reschenpass. 30 grandiose Alpenpässe liegen hier im nahen Tourbereich - kein Wunder, dass der Ort bei Bikern sehr beliebt ist.

Deshalb stehen bei uns auch die folgenden Pässe und Orte ganz oben auf der Wunschliste: Albulapass, Arlbergpass, Bartholomäberg-Panoramastraße, Berninapass, Flüelapass, Foppapass, Gáviapass, Hahntennjoch, Jaufenpass, Kaunertaler-Gletscherstraße, Livignopass, Martelltal, Munt la Schera, Norberthöhe, Ofenpass, Ötztaler-Gletscherstraße, Piller-Höhe, Reschenpass, Silvretta-Hochalpenstraße, Stilvserjoch, Tauferspass, Timmelsjoch, Tonalepass, Umbrailpass,  Zeinisjoch, Bludenz, Davos, Livigno-zollfreie-Zone, Meran, Sankt-Moritz. Rund 1.600 Kilometer werden wir dafür auf unseren 6 Rundtouren zurücklegen.

Schnell steht fest, es wird eine große Gruppe sein, die da über die Alpen ziehen wird – 15 Personen, incl. Familienanschluss :-)

Nachdem der Termin klar ist, geht es auf die Suche nach einer geeigneten Unterkunft für uns, unsere Bikes, Autos und Hänger – denn schnell haben wir uns alle für eine Anfahrt mit einem Hänger entschieden. In der Folge sah es dann fast so aus, als würde das eine oder andere Auto der Gefährten gegen ein neues mit Anhängerkupplung ausgetauscht. Auch meine Zugmaschine freute sich schon darauf, einmal nicht nur Grünabfälle oder Baumaterial zu befördern ;-)

Gegen eine Hin- und Rückfahrt mit dem Motorrad haben wir uns letztlich wegen der weiten Strecke von knapp 800 Kilometern und der ungewissen Wetterlage entschieden – eine gute Entscheidung, wie sich dann herausstellen sollte.

Nachdem das Hotel feststeht wird zeitig gebucht – jetzt haben wir Fakten.

Im Februar ist die Informationssammlung und Tourenplanung abgeschlossen und alle Infos und die Tourdateien gehen in einem speziellen Blog an die Gefährten – da kann man sich schon mal einstimmen und freuen :-) Für 6 Tourtage sind das 10 Dateien mit Fahrten durch Österreich, Italien und die Schweiz, incl. Ausweichtouren - sollte der eine oder andere Pass noch nicht offen sein, oder ein Tourgebiet wegen schlechter Wetterlage nicht zu fahren sein.

Nun gilt es nur noch, die Tage bis zum Verladen der Maschinen gesund und unbeschadet hinter uns zu bringen. Zum Touren kommen wir in dieser Zwischenzeit nicht so viel – für den einen und den anderen gibt es ja auch noch einen Urlaub ohne Motorrad. Kontakt halten wir in der Zwischenzeit über unsere WA-Gruppe und unseren AlpenBlog.

Erlösend die Meldung, dass alle „unsere“ Pässe offen sind, die Silvretta-Hochalpenstraße und der Gaviapass erst ein paar Tage vor unserer Anreise.





Und dann ist es endlich so weit - Birgit & Thomas kommen bei mir vorbei und wir verladen meine „X“ auf ihrem Hänger.




Zu Hause fährt Thomas seinen Cross-Tourer die Rampe hoch und verzurrt alles fachmännisch und sicher!!!



Morgens fahre ich dann um 5 Uhr in der Frühe nach Erkelenz wo wir den Hänger, jetzt auch mit Thomas Cross-Tourer beladen, an die Kupplung meines Qashqai hängen und die Beiden für unsere unterhaltsame, kurzweilige und pausenreiche Anfahrt zusteigen :-)



Die Bikes immer ganz nah im Nacken
Nachmittags überqueren wir den Fernpass, der zählt natürlich nicht, die Bikes sind ja noch auf dem Hänger ;-)


Wie einst Hannibal mit seinen Elefanten über die Alpen :-)

Der Tirolerhof

Nach knapp 800 km, teilweise durch heftigen Regen, aber immerhin ohne einen einzigen Stau, erreichen wir gegen 16 Uhr den „Tiroler Hof“ in Nauders. Gut, dass wir einen Sonntag für die Hin- und Rückreise gewählt haben – keine LKWs sind unterwegs und keine Baustelle ist in Betrieb.



Der Empfang

Die Suite

Der Blick aus dem Fenster
Als erstes geht’s ans Einchecken und den Bezug der Zimmer. Einige unserer Gefährten sind bereits eingetroffen und begrüßen uns mit freundlichem Hallo.



Reiter ohne Pferde :-)
Als nächstes fahren wir den Hänger zum Stellplatz und laden unsere Bikes ab. Für die Nacht werden  sie in der Garage untergestellt. Da fühlen sie sich sicherlich, in Gesellschaft der anderen Bikes, am wohlsten ;-)



Zum Abendessen sitzen wir 15 alle am gemeinsamen Tisch – 9 Bikerinnen und Biker unseres Teams, 2 „Kinder“ und ein Enkelkind :-) von Christine & Günter und Utes Gunter, der uns schon im dritten Jahr auf einer Mehrtagestour begleitet!




Hier treffen wir auch Brigitte mit SAM – ihrem Sozius im Tankrucksack ;-) und ThomasB - die bereits seit einer Woche in den Alpen unterwegs sind.




Das Essen ist klasse, die Unterhaltung fröhlich und anschließend geht es noch auf ein Gläschen in die Baar, wo wir das EM-Spiel Deutschland – Ukraine gebührend feiern können.




Das war schon einmal der perfekte Anreisetag :-)




Kommentare:

  1. So,
    nun ist es passiert😂
    Ein Rückfall,ich dachte wir wären über'n Berg,aber jetzt ist das Fieber wieder da;-)
    Aber kein Problem ich habe mir eine Woche Urlaub genommen und wir fahren die Strecken in Gedanken mit deinem Bericht und den Photos vor Augen,einfach nochmal🙌
    Wenn du magst... wir haben noch einen Platz für dich freigehalten 🔝
    Echt super!
    Lg Thomas und Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da komme ich mit, denn ich fürchte, jetzt hilft auch die EMA-Prophylaxe (Eifel-Mosel-Ardennen) nichts mehr :-)

      Löschen
  2. Ich bin schon ganz gespannt, HerBert und freue mich auf viele tolle Fotos von der Tour.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sonja, wir haben geknipst wie die Weltmeister :-)

      Löschen