Sonntag, 26. Oktober 2014

„Bad Münstereifel“

Oktober 2014 – Super Sonntagswetter da ist „Ausflug“ angesagt  und das geht auch mal ohne Bike.




Mal die Entfernung bis 100km Entfernung durchgesprochen, dann fiel die Entscheidung für „Bad Münstereifel“.


Die kleine Stadt an der Erft, mit eindeutigem „Tourismus Hintergrund“, hat ja in letzter Zeit, durch die Eröffnung seines einzigartigen "City-Outlet", von sich Reden gemacht.


Und bei seinen Fans ist die „Umsiedlung“ von Heinos Café, von der Innenstadt in das höher gelegene Kurhaus, zunächst auf Unverständnis gestoßen. Mittlerweile haben sich die Wogen ja wohl geglättet und Heino - als Sohn der Stadt – hat zur Eröffnung der neuen Innenstadt, auch seinen Gesangsbeitrag geleistet.





Alles gute Gründe, sich die Veränderungen einmal aus nächster Nähe anzusehen.





Und siehe da, in meinen Augen hat sich das romantische Örtchen sehr zum Positiven verändert, hat durch die Veränderung deutlich gewonnen.




War mein Eindruck im vorigen Jahr, als wir mit unseren Bikes auf der „Rheingoldtour“ hier wieder einmal einkehrten, noch eher ein wenig melancholisch, so erstrahlt der gut besuchte Eifel Ort heute in neuem, frischen Glanz.




Da, wo wir früher am Orchheimer Tor, zwischen dem Printenhaus und der Glasbläserei, "unsere Bikes abstellten", stehen heute auch wieder zahlreiche Bikes - kostenfrei. Nun zwischen den neuen Outlet Gebäuden und dem City Outlet Info.
Für PKW’s stehen mehrere kostenpflichtige Parkplätze rund um den Ort zur Verfügung. Einen freien Platz zu ergattern war aber trotzdem nicht so einfach.





Beim Bummeln durch die Stadt begegnet man Bikerinnen und Bikern auf jedem Schritt und Tritt. Immer noch ist Bad Münstereifel bei ihnen sehr beliebt.




Ein sehr lohnender Weg führt hoch über die Stadtmauer mit tollen Ausblicken über "Bad Münstereifel" und die Berge der Eifel.




Wenn man dann schon mal hier ist, lohnt auch ein Abstecher zur Restauration des Kurhauses. Hier ist, nach der Eröffnung des City-Outlets, auch „Heinos Café“ untergebracht.





Wir sind zwar keine Heino „Fans“, aber „Prommis“ üben ja immer eine gewisse Anziehung aus. 
Und Heinos „Schwarzbraun ist die Haselnuss“ ist in Form von „Heinos Haselnusstorte“ immer noch „Erste Sahne“.
Egal ob drinnen im Café oder draußen auf der Terrasse.




Auf der Rückfahrt gibt’s dann noch mal einen Kaffee & Kuchen- Stopp im "Morsbacher Hof", bevor es an unserem schönen Rursee vorbei wieder nach Hause geht.





Fazit: Als Tourismusort hat Bad Münstereifel durch das City-Outlet deutlich dazu gewonnen. Warum nicht mal etwas im Outlet einkaufen, wenn man schon mal auf einen Bummel durch den schönen Ort hierhergekommen ist – oder umgekehrt :-)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen