Samstag, 8. März 2014

Hurra, wir waren in America


Gleich hinter der Deutsch-Niederländischen Grenze beginnt eine andere Welt. Schmucke Häuschen, gepflegte Gärten und weltoffene, freundliche Menschen – Das alles gibt es natürlich auch bei uns, aber eben anders.

Vom McD-Hückelhoven fahren wir nach  Roermond und überqueren die Maas. Viele beeindruckende Städte und tolle Landschaften hat dieser interessante Fluss gesehen, bevor er auf seiner 925 Kilometer langen Reise zum Rhein-Maas-Delta hier in Süd-Limburg angelangt ist, wo das Land flach und landwirtschaftlich intensiv bewirtschaftet ist.



Unser Ziel ist die Moorlandschaft „Zwischen Peel und Maas“ bei Roermond und Venlo.



Hier liegen die Peeldörfer Griendtsveen und Helenaveen, und dazwischen ein beeindruckendes Naturschutzgebiet.




„De Morgenstond“ ist ein gastfreundliches Lokal mitten in der Natur. Unseren Kaffee und Kuchen genießen wir im Freien mit interessantem Ausblick auf einen Peelkanal, eine Hebebrücke und auf uralte Bäume.




Die Kanäle entstanden beim Torfstechen und wurden früher zu dessen Abtransport benutzt. Ein wenig kann man hier noch erahnen, wie ruhig und undurchdringlich das Moorgebiet früher einmal war.



Weiter geht es bis wir ein Ortsschild erreiche das uns anzeigt: Wir befinden uns in America. Zwar sieht es hier nicht so aus, wie wir uns Amerika vorgestellt haben, aber es liegt ja auch gleich hinter der Niederländischen Grenze.



Über Venlo, Swalmen und Brüggen erreichen wir das Bauernhof-Café "Jakobs-Hof" in Tüschenbroich, wo unsere kleine SET14 mit 7 Bikes endet. 



Thomas: Endlich wieder was "Sinnvolles" mit unserer Freizeit gemacht :)




Kommentare: