Sonntag, 19. November 2017

Schottland in 8-Tagen - Tag 7

Durch die Lowlands zur Fähre an der Ostküste - Von Craigadam - über Dumfries,  Gretna Green und den Hadrianswall - nach Newcastle upon Tyne


Natürlich hält auch das Frühstück das, was das Dinner am Vorabend  versprach. Obst und Früchte aus eigenem Anbau und ein „Full Scottish Breakfast“ der Extraklasse – da bleiben keine Wünsche offen und wir langen noch einmal so richtig zu.


Eilig haben wir es heute nicht, die Princess Seaways liegt ja nur 190 km von uns entfernt im Hafen von Newcastle. Also machen wir uns ganz gemütlich fertig, bepacken unsere Maschinen ganz in Ruhe und als wir zur Abfahrt fertig sind, kommt Celine zur Haustüre heraus und winkt uns bei unserer Abfahrt herzlich zu – das war filmreif :-)






Über die schöne Ausfahrt verlassen wir gegen 09:30 Uhr dieses tolle B&B und gleich darauf sind wir auch schon auf der A712 - unterwegs nach Dumfries.



Den kleinen Ort könnten wir leicht auf der A75 umfahren - da wir aber genügend Zeit eingeplant haben fahren wir mitten hindurch. So sammeln wir noch einmal interessante Eindrücke einer schottischen Kleinstadt.





Wieder auf der A75 ist es nicht mehr weit bis wir Gretna Green erreichen.






Die Wegweiser leiten uns auf einen großen Parkplatz - der so früh am Morgen noch reichlich freie Plätze hat - aber sicherlich im Laufe des Tages noch eine Unmenge von Besuchern erleben wird.




“Gretna Green” ist wohl der beliebteste und bekannteste Hochzeitsort der Welt. Über 200 Jahre lang wurde der Ort von minderjährigen Paaren aus der ganzen Welt aufgesucht, um in der alten Schmiede die Ehe zu schließen – auch ohne die Erlaubnis ihrer Eltern.




Der Platz ist heute komplett mit Shops, Restaurants und Dudelsackpfeifern vermarktet.






Ein Traumort für Verliebte. Etwa 5.000 Paare geben sich - aus romantischen Gründen - auch heute noch ihr Jawort in der alten Schmiede von Gretna Green.


 

Gerade in Gretna Green gestartet, heißt es auch schon Abschied nehmen von Schottland. Wir überqueren am River Sark die grüne Grenze zu England und sind so weiter auf unserem Weg nach Newcastle.




Parallel zur großen A69 fahren wir die kleine B6318 zwischen Bramton und Haxham. Auf der tollen, teilweise achterbahnähnlichen Strecke, geht es entlang des „Hadrianswall“.




Links von uns liegt „Housesteads Roman Fort - Hadrian's Wall“, ein römisches Kastell der Grenzbefestigung gegen die „Barbaren“ aus dem Norden.
Bei Hexham wechseln wir wieder auf die A69 und gleiten mit ihr unaufhaltsam nach Osten.








Je näher wir Newcastle kommen, umso dichter wird der Verkehr. Eine große Baustelle auf der Autobahn - jetzt nur keinen Stau auf den letzten Kilometern.



Als die ersten Hinweisschilder zum Fährhafen Tyne auftauchen bin ich doch ziemlich erleichtert und als wir – einige Kreisverkehre später – unsere Maschinen auf dem Parkplatz vor dem Check-In abstellen, fällt auch die letzte Anspannung von mir ab.




Da vorne liegt die „Princess Seaways“ und wir sind zeitig angekommen :-)



Eine knappe Stunde vertreiben wir uns die Zeit bis die Bikes zum Check-In aufschließen, dort freundlich abgefertigt werden und bis zur Verladerampe vorfahren können.







Zunächst fahren LKWs und Caravans in die Fähre hinein und endlich sind auch wir an der Reihe.







Die Einweiser zeigen uns unsere Fahrspur und schnurgerade geht’s ins Schiff hinein, bis es bei den geparkten Caravans nicht mehr weiter geht.






Die Bikes verzurren – das kennen wir ja schon von der Hinfahrt. Wer schneller fertig ist, der hilft beim Bike nebenan - alles tolle Leute hier.
Die Kajüte beziehen und ein Ankommbier auf dem Sonnendeck genießen.







Dabei beobachten wir fünf Biker, die ziemlich knapp vor der Ablegezeit an den Check-In heranbrausen. Zuerst sieht es so aus, als ließe sich da nichts mehr machen - aber dann dürfen sie glücklicherweise doch noch aufs Schiff.







Nachdem die Princess Seaways abgelegt hat gibt es für uns wieder ein tolles Abendessen vom Buffet – anschließend einen Bummel durch den Duty-Free-Shop - noch ein Abschlussbier auf dem Deck – dann ist Feierabend und es geht ab in die Koje.










Morgen früh liegt die Princess Seaways schon vor Amsterdam – und unsere Schottlandreise ist dann auch fast schon zu Ende.

Craigadam – Newcastle upon Tyne 190 km

Viel Spaß & tolle Touren
wünscht HerBert